Gesurtes Schweinswangerl mit Semmelkren und Salatherzen

ZUTATEN
(für 10 Personen)

  • 10 gesurte Schweinswangerl, gekocht (ersatzweise Surstelze)
  • 200 ml Bratensaft
  • 40 ml Balsam-Apfelessig (z. B. der steir. Fa. „Gölles“
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 El Paradeiser, feinst gehackt
  • Liebstöckel, frisch geschnitten

Für den Semmelkren (nach Alt-Wiener Art)

  • 2 Handsemmeln, in 8 mm große Würferl geschnitten
  • 200 ml Rindssuppe
  • 50 ml Weißwein
  • 20 Safranfäden
  • 3 EL SteirerKren
  • Prise Pfeffer, weiß
  • etwas Muskatnuss, gerieben
  • 40 g Obers, geschlagen

Für die marinierten Salatherzen

  • 20 kleine Salatherzen
  • 2 EL Maiskeimöl
  • etwas weißer Balsamessig
  • Salz
  • Kren, frisch gerieben

ZUBEREITUNG:
Maiskeimöl, weißen Balsamessig, Salz und Kren vermischen, abschmecken und die Salatherzen darin marinieren. Dann Balsam-Apfelessig mit Bratensaft, Knoblauch sowie Paradeisern einkochen. Wangerl zugeben und glasieren. Vor dem Anrichten fein geschnittenes Liebstöckel zugeben.

Für den Semmelkren Weißwein mit Safran und Rindssuppe aufkochen. Semmeln zugeben und einkochen lassen. Mit Kren vermengen, würzen. Dann Obers unter- ziehen. Semmelkren mittig auf Teller geben, Wangerl aufsetzten und mit Sauce nappieren.

Marinierte Salatherzen anlegen und mit Kren bestreuen.

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde (Pökelzeit 2 Tage)


Passende Produkte zu diesem Rezept: