Schinken-Käse-Kuchen (Quiche Lorraine)

ZUTATEN FÜR EINE TORTENFORM

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 300 g Mehl
  • 50 ml kaltes Wasser
  • 2 EL Parmesan
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • Salz

    FÜR DIE AUFLAGE
  • 250-300 g Schinken, Speck oder Geselchtes (auch Rohschinken, etc.)
  • 200–250 g würziger geriebener Käse (Bergkäse)
  • 200 ml Schlagobers
  • 3 Eier
  • 1–2 Eidotter
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG
Auf einer Arbeitsfläche oder in einer Schüssel Mehl aufhäufen, Butter in kleinen Stückchen zugeben und mit einer Prise Salz, Parmesan, wenig kaltem Wasser und Knoblauch rasch zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie hüllen und kühl 30–60 Minuten rasten lassen.

Mittlerweile das Backrohr auf 180 °C vorheizen. Den Schinken in kleine Würfel schneiden. Eier und Dotter in eine Schüssel schlagen, Obers zugießen und mit Salz, Pfeffer sowie einer Prise Muskatnuss kräftig würzen. Schinken und geriebenen Käse einmengen. Nun Tortenform gut mit Butter ausstreichen. Den Teig etwas ausrollen, in die Form einlegen und mit den Fingerknöcheln in die Form drücken und den Rand hinaufdrücken. Dabei auftretende Risse einfach wieder zusammendrücken. Die Schinken-Käse-Masse einfüllen und die Quiche 50–60 Minuten backen.

FINALE FÜR ZU HAUSE
Den Rand der Quiche mit einem spitzen Messer vorsichtig rundum lösen. Erst bei Tisch portionieren. Dazu passt am besten knackiger Salat.

FINALE FÜR DAS BÜRO
Quiche auskühlen lassen und locker abgedeckt kühl stellen

Bildnachweis
Peter Barci