Grillgenuss mit österreichischen Spezialitäten

Montag, 11. Juli 2016

Grillgenuss mit österreichischen Spezialitäten

Lieblingsbeschäftigung vieler im Sommer ist das Grillen. Die Qualität des Grillerlebnisses hängt aber auch von der Qualität der Zutaten ab. Wieso probieren Sie nicht einmal österreichische Spezialitäten?

Was ist das Wichtigste beim Grillen? Das Fleisch natürlich. Dank des Frischeversands haben Sie die Möglichkeit, echte österreichische Fleischspezialitäten bequem nach Hause geliefert zu bekommen. Haben Sie schon einmal mit hochqualitativen und herzhaften österreichischen Fleischerzeugnissen gegrillt? Sie werden es nicht mehr missen wollen.

Bei keiner Grillerei sollten Saucen & Co. fehlen. Bei uns im Shop finden Sie eine große Auswahl an köstlichen Senfvariationen, die nicht nur hervorragend zu Gegrilltem passen, sondern auch wunderbar für die Zubereitung von Marinaden oder selbst gemachten Saucen verwendet werden können. Ein paar unserer Senfspezialitäten sind:

Bio Feigen-Honig-Senf: Käse, Gegrilltem, für Saucen

Wildkräuter-Senf: T-Bone-Steak, Lamm, Wildwürstel, Rostbraten

Bärlauch-Senf: kräftige Würstel, zum Verfeinern von Saucen

Kirschsenf: perfekt für Rindfleisch

Für die Salatbegleitung empfehlten wir steirische Käferbohnen. Diese Bohnenart ist eine wahre Spezialität der Steiermark und ein absoluter Geheimtipp für Hülsenfrucht-Liebhaber. Die Käferbohne erinnert im Geschmack an Maroni und ist, mit Essig und echtem steirischen Kürbiskernöl mariniert, der perfekte Salat für Gegrilltes aller Art.

Zum Abschluss noch ein paar Grilltipps, damit es auch garantiert schmeckt.

  • Wählen Sie nur qualtiativ hochwertiges, frisches Fleisch fürs Grillen aus. Besser, Sie investieren ein bisschen mehr, denn nur so erhalten Sie vollen Geschmack und damit besten Genuss.

  • Kaufen Sie Ihr Fleisch beim Fleischhauer? Dann achten Sie auf die Farbe. Rindfleisch sollte intensiv rot, Schwein rosa, Lamm hellrot und Kalb zart hellrosa sein. Sind auch noch die Schnittflächen trocken und hell, ist das Fleisch perfekt. Finger weg von fahlem oder klebrigen Fleisch, bei dem schon Fleischsaft ausgelaufen ist.

  • Fein marmoriertes Fleisch schmeckt am besten. Die Fettfasern halten das Fleisch während des Grillens saftig und sorgen für Geschmack.

  • Schneiden Sie das Fleisch gegen die Faser, sonst wird es nicht zart, und schneiden Sie es nicht zu dünn, denn dann trocknet es beim Grillen aus.

  • Würzen Sie nach eigenem Geschmack, aber richtig. Das beste Fleisch schmeckt nur halb so gut, wenn es falsch oder nicht gewürzt wird. Für Puristen reicht einfach Salz und Pfeffer. So erhalten Sie fast unverfälschten Fleischgeschmack. Würzen Sie nie direkt vor dem Grillen; entweder schon Stunden davor oder direkt danach.

  • Für alle, die ein bisschen Abwechslung möchten, sind Marinaden perfekt. Diese sollten immer aus drei Grundzutaten bestehen: hochwertigen, hitzebeständigem Öl, Säure bspw. in Form von Essig oder Zitronensaft und Gewürzen. Bei den Gewürzen können Sie ganz Ihren persönlichen Vorlieben folgen. Denken Sie beim Verwenden von Marinaden daran: Je größer das Stück Fleisch, desto länger muss es mariniert werden. Vergessen Sie nicht, das Fleisch vor dem Grillen abzutupfen, sonst tropfen Öl und Gewürze auf die heißen Kohlen. Der dadurch entstehende Rauch verfälscht den Geschmack.