Herbstliche Wildspezialitäten

Mittwoch, 09. Oktober 2019

Herbstliche Wildspezialitäten

Wenn sich im Herbst die Temperaturen wieder auf niedrigerem Niveau einpendeln und die Natur langsam noch einmal ein buntes Kleid anzieht, bevor der Winter alle Farben löscht, wächst auch wieder unsere Lust auf gehaltvolleres, deftigeres Essen. Wie gut, dass im Herbst Wild-Zeit ist und hier haben wir bei der GenussRegion viele unvergleichlich köstliche Spezialitäten.

Ob Würste, Salamis, Pasteten oder fein geschnittener Rohschinken, es darf zugelangt werden, denn die Spezialitäten von Hirsch, Wildschwein und Co. sind nicht nur köstlich, sondern auch eine gesunde Alternative zu industriell hergestellten Fleischprodukten. Wild wächst schließlich in der freien Natur im Wald auf. Damit ist das Fleisch frei von zugefütterten Antibiotika und außerdem kommen die Produzenten der GenussRegion ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe aus.

Hervorragender Hirsch

Der Hirsch hat nicht nur ein beeindruckendes Geweih, er ist auch das größte Säugetier Mitteleuropas. Weil er heute praktisch keine natürlichen Feinde mehr hat, müssen die Jäger den Bestand regulieren. Erwachsene Hirsch-Stiere werden bis zu 220 Kilogramm schwer und können eine Schulterhöhe von 150 Zentimetern erreichen. Die Kühe sind ein wenig kleiner. Hirsche fressen vor allem Gräser und Kräuter, aber auch Rinde, Flechten, Moose, Eicheln, Beeren oder Harz.

Der klassische Hirschschinken wird aus dem Karree gewonnen. Er wird gesalzen, geräuchert und dann an der Luft getrocknet. Mit seinem feinen Geschmack ist er eine wahre Delikatesse, die dunkelrot bis rot-bräunlich gefärbt ist und eine zarte Konsistenz hat.

Hirschfleisch hat im Vergleich zu anderen Fleischsorten relativ wenig Kalorien. Das liegt daran, dass Hirschfleisch verhältnismäßig wenig Fett hat. Dafür ist es sehr proteinreich und es enthält wichtige Aminosäuren, Vitamine (B1, B6 & B12) sowie Mineralstoffe und Spurenelemente.

Wohlschmeckendes Wildschwein

Begegnet man einem ausgewachsenen Wildschwein in freier Natur, kann es schnell gefährlich werden. Die Eber haben messerscharfe Hauer und greifen schnell an. Begegnet man einem Wildschwein auf dem Teller, wird es dagegen schnell deliziös und köstlich. Wildschweinfleisch wird meist von jüngeren Tieren, also den Frischlingen, gewonnen. Weil auch Wildschweine ständig in Bewegung sind, ist auch ihr Fleisch fettarm. Der Anteil an ungesättigten Fettsäuren bei Wildschweinfleisch ist außerdem viermal so hoch wie bei Fleisch des Hausschweins.

Im Onlineshop der GenussRegion finden Sie Wildspezialitäten aus zwei österreichischen Genussregionen:

der GenussRegion Gesäuse Wild: im Nordosten der Steiermark liegen der Naturpark Steirische Eisenwurzn und der Nationalpark Gesäuse. Durch den Waldreichtum dieser Gegend findet das hier lebende Wild einen natürlichen Rückzugsraum und diese Natürlichkeit schmeckt man auch in den Produkten. Aus dieser GenussRegion finden sich im Shop Pasteten, Hirsch-Salami und Würstl, Chili, Sugo oder ein Punkerl - kurz: einfach köstliche Wild-Spezialitäten.

der GenussRegion Weinviertler Wild: aus dem nachhaltigen Jagdrevier rund um Mistelbach in Niederösterreich kommen eine Reihe von Wildspezialitäten, die in ihrer Vielfalt für alle Liebhaber und Geschmäcker etwas bieten. Von Wild-Wurstspezialitäten über Wildschweingulasch und Rehpastete bis hin zum klassischen Hirschrohschinken werden alle Stückerl gespielt.