Pestos: köstlich-pikante Mischungen

Montag, 04. April 2016

Pestos: köstlich-pikante Mischungen

Oft wird eine Portion Nudeln erst mit dem richtigen Pesto schmackhaft. Heute gibt es dafür eine größere Auswahl als jemals zuvor. So sind Pestos nicht mehr nur für Teigwaren etwas.

Bei einem Pesto handelt es sich um ungekochte Saucen mit pastöser Konsistenz. Der Name deutet es noch an, es stammt ursprünglich aus Italien. Der Begriff kommt vom italienischen Wort “pestare”, was so viel wie “zerstampfen” bedeutet.

Lange Tradition und unbekannte Herkunft

Das heute klassische Pesto stammt aus der Region Ligurien. Bereits 1863 wurde es schriftlich erwähnt, wobei seine Geschichte weitaus länger zurückreicht. Obwohl diese Spezialität mit großer Wahrscheinlichkeit auf römischen Vorgängern basiert, ist der wirkliche Urvater unbekannt.

Es gibt die Theorie, dass die heutigen Pestos eine im Mittelalter vorgenommene Abwandlung der römischen Gewürzsauce Garum sein sollen. Diese bestand aus fermentiertem Fisch, der mit Fischeingeweiden vermischt in Salzlake eingelegt wurde. Die Römerinnen und Römer waren verrückt danach.

Ob diese Theorie stimmt, ist, wie bei allen anderen Theorien, die es zur Herkunft des Pestos gibt, nicht mehr überprüfbar.

Gesichert ist jedenfalls, dass Pestos erst nach dem zweiten Weltkrieg international bekannt und erst viel später populär wurden. Verantwortlich dafür war Frank Sinatra, der Anfang der 90er-Jahre mit seinem Gesicht für diese “Saucen” warb.

Vielfalt & Qualität?

Heute können alle pastenartigen Produkte als Pesto bezeichnet werden. Der Begriff ist nicht geschützt. Dennoch gibt es eine große Vielfalt an Produkten, hergestellt nach klassischen oder modernen Rezepten, die den Namen wirklich verdienen.

Trotzdem bedeutet Vielfalt nicht unbedingt auch hohe Qualität. Viele Pestos werden industriell hergestellt, wobei teure Rohstoffe immer öfter mit ähnlich schmeckenden, aber billigeren ersetzt werden. Die relativ teuren Pinienkerne werden bspw. oft durch Cashewnüsse ersetzt. Damit sind Pestos ein gutes Beispiel für Food Design, wo Lebensmittel von der Industrie künstlich verändert werden. In diesem Fall eben die Zutaten.

Bei der Genussregion gibt es nur ausgesuchte Delikatessen. Die Pestos, die Sie bei uns finden, werden aus hochwertigen Zutaten hergestellt und haben einen unverwechselbar-köstlichen Geschmack. Von Bärlauch- und Mohn- über Saibling- bis hin zu Kürbiskern-Pesto: es ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Jetzt köstliche Pestos entdecken